Wirkung der Osteopathie bei Säuglingen

 

Die Osteopathie spezialisiert sich auf das Finden und Lösen von Fehlstellungen, Blockaden, Verklebungen und Verspannungen – Allgemein als Dysfunktionen bekannt.

Sind nun solche Dysfunktionen in unserem Körper, muss unser Organismus darauf reagieren und sich anpassen, damit der Körper im Gleichgewicht bleiben kann. Bei Säuglingen sind solche Dysfunktionen weniger zu finden bzw. anwesend wie bei Erwachsenen. Wieso?

Weil der Organismus noch sehr anpassungsfähig ist. Die Strukturen stehen noch in der Entwicklung: Bindegewebe, Muskulatur und Knochen sind noch nicht ausgereift.

Daher ist alles auch noch weich und flexibel. Damit diese Flexibilität auch auf lange Sicht aufrechterhalten bleiben kann, macht es osteopathisch Sinn, sich auf die Suche von Verklebungen und Blockaden zu machen.

Da diese Art von Dysfunktionen noch recht minimal erscheinen, bedarf es in der Therapie auch keinen impulsiven Techniken und auch viel weniger Behandlungssitzungen. Umso kleiner die Dysfunktion, umso schneller lässt sie sich auch beheben.

Für mehr Informationen und Tipps für Osteopathie bei Säuglingen:

Machen Sie gerne einen Termin aus: 0641/87734119

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.